Seeberg BE: Neu ein Schulstandort statt deren zwei

16.03.18

Die Gemeinde Seeberg konzentriert ihre Schulen mittelfristig am Standort Grasswil. Dies hat der Gemeinderat jüngst entschieden, gestützt auf die durch IC Infraconsult erarbeitete Schulraumplanung. Der durchgeführte Variantenvergleich hat das bereits 2011 in einem Leitbild formulierte Ziel als Bestvariante bestätigt, Kindergarten und Primarstufe fortan an einem Standort zu führen. Aufgrund der hohen Dringlichkeit wird der kurzfristig zusätzlich benötigte Raumbedarf vorerst mit Containern abgedeckt. Parallel sollen die Planungen für einen Erweiterungsbau vorangetrieben werden.

Die Konzentration auf einen Schulstandort hat verschiedene Vorteile: Sie erleichtert massgeblich die Schulorganisation und ermöglicht eine flexiblere Klassenbildung und Raumzuteilung. Zudem beschränken sich die notwendigen Investitionen in bauliche Massnahmen auf einen Standort.

Aufgrund der absehbaren Schülerzahlen, die bereits für das Schuljahr 2019/2020 zusätzlichen Schulraum verlangen, hat der Gemeinderat letzten November IC Infraconsult mit der Schulraumplanung beauftragt. Der Auftrag bestand darin, eine Prognose der Schülerzahlen vorzunehmen und mögliche Handlungsvarianten zur Bereitstellung des künftig notwendigen Schulraums aufzuzeigen.

 

Bericht Schulraumplanung Seeberg BE
Anhang zum Bericht

Mitteilung der Gemeinde Seeberg

Zeitungsartikel Berner Zeitung vom 30.11.2017

Zeitungsartikel Berner Zeitung vom 07.03.2018