Grosshöchstetten startet Ortsplanungsrevision

03.09.18

Nach der Fusion mit Schlosswil Anfang 2018 will die Berner Mittelland-Gemeinde ihre Ortsplanung überarbeiten. IC Infraconsult unterstützt als Planungsbeauftragte die Gemeinde beim Erarbeiten eines „Räumlichen Entwicklungskonzepts“ und bei der anschliessenden Revision der baurechtlichen Grundordnung.

Grosshöchstetten nimmt an der Kantonsstrasse zwischen Bern und dem Emmental gewisse Zentrumsfunktionen wahr. Doch wie sollen sich die beiden Ortsteile Schlosswil und Grösshöchstetten künftig entwickeln? Wo ist Potenzial für verdichtetes Bauen vorhanden und wie kann dieses aktiviert werden, ist allenfalls Bauland um- oder gar auszuzonen? Was soll im Ortsteil Grosshöchstetten rund ums Schulhaus, Gemeindehaus oder im Gebiet des Bahnhofs künftig entstehen?

Diese und andere Fragen gilt es in der anstehenden Ortsplanungsrevision zu klären, dies unter Einbezug der Bevölkerung. IC Infraconsult berät die Gemeinde während des gesamten Prozesses und erarbeitet die neuen Planungsinstrumente. Das Berner Büro übernimmt auch die Organisation der partizipativen Bestandteile wie Werkstattgespräche, Infoveranstaltungen sowie die Durchführung der Mitwirkungsverfahren.

Artikel auf www.bern-ost.ch